Altsparergesetz

Gesetz i.d.F. vom 1.4.1959 (BGBl I 170) m.spät.Änd., brachte für die vom 1.1.1940 bis zur  Währungsreform durchgehaltenen Sparanlagen eine erhöhte Umstellung auf insgesamt 20 Prozent. Zu den Altsparanlagen gehören auch Bausparguthaben, Pfandbriefe u.a. Der Anspruch auf die erhöhte Entschädigungsgutschrift richtet sich grundsätzlich gegen den  Ausgleichsfonds und wird ab 1.1.1953 mit 4 Prozent verzinst.

Lexikon der Economics. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AltsparG — Altsparergesetz EN Old Savings Law …   Abkürzungen und Akronyme in der deutschsprachigen Presse Gebrauchtwagen

  • Eisernes Sparen — hieß ein 1941 eingeführtes staatlich gefördertes Sparprogramm im nationalsozialistischen Deutschland, durch das überschüssige Kaufkraft abgeschöpft[1] und Finanzmittel zur Kriegsführung gesammelt werden sollten. Inhaltsverzeichnis 1 Sparanreize 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Währungsreform 1948 (Westdeutschland) — Eine Umtauschstelle in Hamburg am 20. Juni 1948. Die Währungsreform von 1948 trat am 20. Juni 1948 in den drei westlichen Besatzungszonen Deutschlands in Kraft, ab 21. Juni war die Deutsche Mark alleiniges gesetzliches Zahlungsmittel. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Gesetz über den Lastenausgleich — Ausschuss für Lastenausgleich im Bundeshaus 1961 Das Gesetz über den Lastenausgleich (Lastenausgleichsgesetz LAG) hatte zum Ziel, Deutschen, die infolge des Zweiten Weltkrieges und seiner Nachwirkungen Vermögensschäden oder besondere andere… …   Deutsch Wikipedia

  • Lastenausgleichsgesetz — Basisdaten Titel: Gesetz über den Lastenausgleich Kurztitel: Lastenausgleichsgesetz Abkürzung: LAG Art: Bundesgesetz Geltungsbereich …   Deutsch Wikipedia

  • Wolldeckenfabrik Weil der Stadt — Die Wolldeckenfabrik Weil der Stadt war 1780 bis 1986 ein Textilunternehmen in Weil der Stadt. Es handelte sich um eines der führenden Unternehmen für hochwertige Woll und Kamelhaartuche und von Damenmantelstoffen aus Wolle, Kamelhaar und Alpaca …   Deutsch Wikipedia

  • Lastenausgleich — Lạs|ten|aus|gleich 〈m. 1; unz.; Abk.: LA〉 Steuer zum Ausgleich von Schäden, die während der Zeit des Nationalsozialismus entstanden sind * * * Lạs|ten|aus|gleich, der: 1. Entschädigung, die bestimmten Personen für Schäden u. Verluste aus der… …   Universal-Lexikon

  • Allgemeines Kriegsfolgengesetz — Allgemeines Kriegsfolgengesetz,   das »Gesetz zur allgemeinen Regelung durch den Krieg und den Zusammenbruch des Deutschen Reiches entstandener Schäden« vom 5. 11. 1957. In Anlehnung an Art. 135 a GG bringt es die Ansprüche gegen das Deutsche… …   Universal-Lexikon

  • Altsparentschädigung — Altsparentschädigung,   staatliche Entschädigung für die vom 1. 1. 1940 bis zur Währungsreform 1948 gehaltenen Spareinlagen, (bestimmte) Wertpapiere u. ä., welche durch Gesetz vom 14. 7. 1953 mit einem erhöhten Satz umgestellt wurden… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.